Montag, 29. Dezember 2008

Samstag, 22. November 2008

Schnee am Döser Strand

Schnee am Döser Strand


Der Döser Strand im Schnee.

Welch ungewohntes Bild!

Dienstag, 4. November 2008

Erich Kästner: Nasser November


Ziehen Sie die ältesten Schuhe an,
die in Ihrem Schrank vergessen stehn!
Denn Sie sollten wirklich dann und wann
auch bei Regen durch die Straßen gehn.

Sicher werden Sie ein bißchen frieren,
und die Straßen werden trostlos sein.
Aber trotzdem: gehn Sie nur spazieren!
Und, wenn's irgend möglich ist, allein.

Müde fällt der Regen durch die Äste.
Und das Pflaster glänzt wie blauer Stahl.
Und der Regen rupft die Blätterreste.
Und die Bäume werden alt und kahl.

Abends tropfen hunderttausend Lichter
zischend auf den glitschigen Asphalt.
Und die Pfützen haben fast Gesichter.
Und die Regenschirme sind ein Wald.

Ist es nicht, als stiegen Sie durch Träume?
Und Sie gehn doch nur durch eine Stadt!
Und der Herbst rennt torkelnd gegen Bäume.
Und im Wipfel schwankt das letzte Blatt.

Geben Sie ja auf die Autos acht.
Gehn Sie, bitte, falls Sie friert, nach Haus!
Sonst wird noch ein Schnupfen heimgebracht.
Und, - ziehn Sie sofort die Schuhe aus!

Montag, 3. November 2008

EDEKA-PR mit Döser Silhouette

EDEKA-PR mit Döser Silhouette



Watt´n Spaß, als ich den Prospekt auf AMRUM im Laden fand!

Dass es sich nicht um ein Bild von irgendwo anders handelt, erkennt man an Neuwerk im Hintergrund.

Herbst

Es wird düster an den Goldstränden.



Dennoch lockt jeder trockene Tag zum Laufen am Wasser.

Was für ein Unterschied zum Döser Strandleben im Hochsommer:


Sonntag, 26. Oktober 2008

Labskaus

Labskaus

Als meine Schwester gestern an die Elbmündung kam, wünschte sie sich Labskaus. Ein typisches norddeutsches Gericht.



Es sieht vielleicht etwas ungewöhnlich aus. Schmeckt aber vorzüglich!
Für dieses Gericht braucht man

1,5 Kg Kartoffeln
einen guten Schuss Milch
einen Klacks Butter
eine Dose zerkleinertes Corned Beef
einen Schuss Gurkensaft
2-3 EL Saft Roter Beete

Den Stampfkartoffeln die anderen Zutaten unterstampfen.

Man reiche dazu saure Gurken, Rollmops und Matjes.

Guten Appetit!!

Donnerstag, 23. Oktober 2008

nahendes Saiasonende

nahendes Döser Saisonende


Nun ist der Döser Strand schon fast leer. Täglich fehlen mehr Strandkörbe.


Und so sind Sand und Dünen wieder sichtbar:


Freitag, 26. September 2008

das mir liebste Schild

das mir liebste Schild

weist hin auf "meinen".....


Montag, 15. September 2008

frühherbstlicher Strand

frühherbstlicher Strand


Nun sieht es an den Abenden schon herbstlicher am Döser Strand aus. Der Wind wird kühler.

Mittwoch, 10. September 2008

Cuxposter

mein Cuxposter



Bei ifolor. kann man selbstgestaltete Poster für wenig Geld bestellen. Eines ging soeben nach Lauenburg zu meinen Eltern.

Montag, 8. September 2008

Wo de Nordseewellen

Wo de Nordseewellen


Wo de Nordseewellen trecken an den Strand,
Wo de geelen Blöme bleuhn int gröne Land,
Wo de Möwen schrieen schrill int Stormgebrus,
Dor is mine Heimat, dor bün ick to Hus.

Sonntag, 7. September 2008

am Strandhaus Döse

am Strandhaus Döse

... ist in der Saison immer was los!



Klick auf den "Play"-Pfeil!

Montag, 1. September 2008

Abendstimmung in Döse

Abendstimmung in Döse


Über die Sonnenuntergänge über Neuwerk und die großartige Abendstimmung am Döser Watt kann ich mich immer wieder freuen.




Sonntag, 17. August 2008

Megalith im Hohensteinsforst

Megalith im Hohensteinsforst

Im Hohensteinsforst (Landkreis Cuxhaven) kann man ein imposantes Steingrab besuchen.


Es liegt direkt an einem Waldweg.


Eine Holzbank lädt zum Verweilen an diesem Ort ein.






Megalith an der Autobahn

Henkenstein an der Autobahn Nordholz

Unweit der Autobahnabfahrt Nordholz ist (sogar gut ausgeschildert!) ein Megalith im Wald.


Leider stört der Lärm der nahen Autobahn unsäglich.




Samstag, 16. August 2008

Megalith-Tour

in Wanna

Heute morgen bin ich in Wanna (im Cuxland, bei Lüdingworth) gewesen.


Am alten Postweg nach Wanhöden raus liegt friedlich ein altes Hünengrab .

Ein friedlicher Ort.




Wenige Meter weiter liegen weitere Hügelgräber, zu beiden Seiten des Postwegs.

Freitag, 15. August 2008

Vorgeschichtspfad Flögeln

Vorgeschichtspfad Flögeln

Heute habe ich eine große Überlandfahrt durch das Cuxland gemacht. Zunächst ging es nach Fickmühlen. Ein etwas unanständiger Name, aber gewiss selten! :-)



Zwischen diesem Dorf und Flögeln befindet sich der gut 1,9 KM lange Vorgeschichtspfad. Es gibt insgesamt 26 Hügelgräber zu bestaunen.


Am beeindruckendsten ist zweifelsohne das 8,60 Meter lange "2. Großsteingrab".




Wenige Schritte weiter befindet sich ein recht gut erhaltenes Hügelgrab.



Durch den "Eingang" kann man durch eine Gittertür in das Innere der Grabkammer blicken:


Samstag, 9. August 2008

Ich habe das heute wieder herrliche Wetter genutzt, um neue Aufnahmen zu machen. In meinem Flickr-Album sind neue Bilder vom heutigen Spaziergang nach Duhnen raus.


Zu sehen sind sie unter dem Link

http://www.flickr.com/photos/28282758@N07

Boten des Spätsommers





Ich liebe Dahlien!


Sie sind mir die liebsten Boten des Spätsommers!












Sonntag, 6. Juli 2008

Blog abonnieren

Meinen Blog kann man neuerdings abonnieren. Einfach unten recht auf "Abonnieren" gehen.
So werdet ihr automatisch über neue Beiträge per Email informiert.

Mittwoch, 2. Juli 2008

Wenn die großen Pötte an Döse vorbeiziehen

Manches Mal scheint es, die Wattläufer kollidieren mit den riesigen Pötten in der Fahrrinne...

video

Klick auf den "Play"-Pfeil des Videos!

Dienstag, 1. Juli 2008

Das Watt vor Duhnen verändert sich

Seit längerer Zeit verändert sich das Watt vor den Goldstränden Cuxhavens.






Während in Döse noch das wanderfreundliche feste Strandwatt vorherrscht, ist fast der gesamte Duhner Strand verschlickt.




Die Grenze des festen Watts in Döse zum immer weiter ausufernden Schlickwatt (links) ist deutlich zu erkennen.

Dass mancher Tourist aufgrund des Schlicks fernbleiben könnte, stellt eine ernsthafte Gefahr für den Duhner Kurbetrieb dar.
Die Rennstrecke des Duhner Wattrennens am 13. Juli wird wohl weiter seewärts verlegt werden müssen.

Man hat eine Kommission zur Prüfung der Gründe bestellt, denn Cuxhaven lebt bekanntlich vom Tourismus.